Steuerberatungsgesellschaft Born mbH

Unsere Kompetenz - Ihr Erfolg...

Steuertipps, Entscheidungen und Neuigkeiten  

Versorgungsausgleichszahlungen an Ex-Ehegatten 
Die Ehe eines steuerpflichtigen Apothekers wurde geschieden. Die Eheleute schlossen die Verhandlungen zum Versorgungsausgleich durch einen Vergleich vor dem Oberlandesgericht ab, wonach der Mann eine Ausgleichszahlung i.H.v. 14.000 € an seine Ex-Frau zu leisten hatte ...  
 
                                                                                                                                                                                                                                                              
>> mehr

 

Höhe eines Vorvermächtnisses
Eine 1924 geborene Erblasserin errichtete im Jahr 2000 ein eigenhändiges Testament, mit dem sie ihre Patenkinder zu Erben einsetzte. Ferner verfügte sie, dass ihre 1925 geborene Schwester als Vorvermächtnis einen Geldbetrag von 500.000 DM sowie Schmuck erhalte...

>> mehr

Kostümfest ist kein Zweckbetrieb eines Karnevalsvereins  
Ein als gemeinnützig anerkannter Karnevalsverein ist grundsätzlich von der Körperschaftsteuer befreit. Leistungen des Karnevalsvereins unterliegen zudem regelmäßig dem ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7 % ...

>> mehr

Erlass von Säumniszuschlägen wegen sachlicher Unbilligkeit
Ein Finanzamt hatte gegenüber einem eingetragenen Verein Körperschaftsteuer in nicht unerheblicher Höhe aufgrund einer Betriebsprüfung festgesetzt. Dagegen legte der Verein Einspruch ein und beantragte die Aussetzung der Vollziehung der Steuernachforderungen ...

                                                    >> mehr

Selbst getragene Kraftstoffkosten bei der 1%-Regelung
Der BFH hat in Änderung seiner Rechtsprechung entschieden, dass vom Arbeitnehmer selbst getragene Kfz-Kosten den geldwerten Vorteil aus der Nutzungsüberlassung auch bei der 1%-Methode mindern ...

                                                                                                                                           >> mehr

Kein Wechsel zur Abschreibung auf die Restnutzungsdauer
Eine Steuerpflichtige war Eigentümerin eines Geschäftsgrundstücks, das mit einem Werkstatt- und Ausstellungsgebäude bebaut war. Dieses vermietete sie an das Unternehmen ihres Ehemanns. Das Objekt wurde seit der Fertigstellung degressiv abgeschrieben ... 

>> mehr 

Erbschaftsteuerliche Anzeigepflicht für Auslandskonten 
Eine inländische Bank unterhielt in Deutschland eine Vielzahl von Zweigstellen sowie eine rechtlich unselbständige Zweigstelle in Österreich. Sie erstattete beim Tod eines Bankkunden keine nach dem Erbschaftsteuergesetz vorgeschriebene Anzeige an das zuständige Finanzamt über dessen bei der österreichischen Zweigstelle in Gewahrsam befindlichen Vermögensgegenstände und Guthaben ...

      >> mehr

Sofortige Nutzung des Familienheims erforderlich 
Ein Steuerpflichtiger erbte von seinem Vater eine bisher von diesem selbst genutzte Immobilie. Sein Bruder war Miterbe zu einem geringen Anteil. Nach dem Testament sollte der Steuerpflichtige das Haus zu Alleineigentum erhalten ...                                                                                                                                       

      >> mehr

Zusammenveranlagung trotz langjähriger räumlicher Trennung  
Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass auch langjährig (räumlich) getrenntlebende Ehegatten zusammen zur Einkommensteuer veranlagt werden können
...

                                                                                                                                                              >> mehr 

Unternehmenszuordnung bis 31.05.2017 vornehmen!
Für privat und unternehmerisch genutzte Objekte haben Unternehmer die Möglichkeit, bei deren Anschaffung den vollen Vorsteuerabzug geltend zu machen und für die spätere private Nutzung eine unentgeltliche Wertabgabe der Umsatzsteuer zu unterwerfen 
... 

                                                                                                                      >> mehr 

Neue Erklärungspflichten für den Agrardieselantrag und andere staatliche Beihilfen
Aufgrund von Vorgaben der EU müssen Bezieher von staatlichen Beihilfen neue Erklärungspflichten und die hiermit verbundenen Fristen beachten. Dies betrifft u.a. Betriebe, die die Agrardieselsteuererstattung in Anspruch nehmen, aber auch Betreiber von Biogasanlagen hinsichtlich der Stromsteuerbefreiung ...

>> mehr 

Zuwegung zu einer Windenergieanlage
Bei einer Windkraft-GmbH & Co. KG qualifizierte das Finanzamt die Zuwegung als unbewegliches Wirtschaftsgut mit der Folge, dass auf die Zuwegung nur die lineare AfA Anwendung finden konnte. Hiergegen klagte die GmbH & Co. KG und begehrte, die Zuwegung als Betriebsvorrichtung zu qualifizieren ...
 

 >> mehr

____________________________________________________________________________________________________________________________

Pauschalen für Bereitschaftsdienst sind lohnsteuerpflichtig
Zuschläge, die für tatsächlich geleistete Sonntags-, Feiertags- oder Nachtarbeit neben dem Grundlohn an Arbeitnehmer ausbezahlt werden, sind lohnsteuerfrei, sofern sie bestimmte Beträge nicht übersteigen ...

>> mehr

 Abschreibung auch bei mittelbarer Grundstücksschenkung
Erzielt ein Steuerpflichtiger Einnahmen aus der Vermietung oder Verpachtung eines zum Privatvermögen gehörenden Gebäudes, kann er Abschreibungen geltend machen, auch wenn er das Gebäude durch Schenkung unentgeltlich erworben hat. Gleiches gilt für andere abnutzbare Wirtschaftsgüter des Privatvermögens...

>> mehr

____________________________________________________________________________________________________________________________

.Nachzahlungszinsen bei abweichendem Wirtschaftsjahr
Auf Steuernachforderungen und Steuererstattungen werden Zinsen erhoben oder erstattet, wenn die Steuerfestsetzung nach einer zinsfreien Karenzzeit erfolgt. Diese beträgt regelmäßig 15 Monate nach Entstehung der Steuer...

>> mehr

>> zur Agrarsteuern